Protestanten

Im 16. Jahrhundert wandte sich der Dominikanermönch Martin Luther von der katholischen Kirche ab und versuchte, die christliche Heilsbotschaft den Menschen in Deutschland näher zu bringen, unter anderem durch die Übersetzung des sogenannten Alten Testaments aus dem Hebräischen, Griechischen und Lateinischen ins Deutsche.

In München wurde (wie anderswo auch in Altbayern) die Ansiedlung von Protestanten lange Zeit von den Wittelsbachern verhindert. Evangelische Kirchenbauten entstanden in München ab 1833 (Matthäuskirche) immer außerhalb der Altstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.