Buddhisten

Während meiner 4jährigen Tätigkeit in der Deutschland-Zentrale der Deutschen Buddhistischen Union kannte ich mich in der „buddhistischen Szene“ in München sehr gut aus. Zen-Meditation betreibe ich immer noch, nahezu täglich, seit nun gut 30 Jahren. Ich würde mich allerdings kaum deswegenals erleuchtet bezeichnen wollen.

Aus der Zeit sind mir allerdings die durch verschiedene Herkunftsregionen bedingten Srömungen im Buddhismus immer noch sehr präsent. Und ich glaube nicht, daß sich seit damals an der Anwesenheit dieser Gruppen in München viel geändert hat, von den Personen mal abgesehen: Theravada, tibetischer Buddhismus und Zen-Buddhismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.